SchKG 83 lll

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Innert 20 Tagen nach der provisorischen Rechtsöffnung kann der Betriebene mittels Aberkennungsklage im ordentlichen Verfahren die Feststellung des Nichtbestandes der geltendgemachten Forderung verlangen. Verpasst der Schuldner diese Klagefrist oder wird seine Aberkennungsklage rechtskräftig abgewiesen, so wird die provisorische Rechtsöffnung definitiv.