SchKG 64 ff

Diese Seite drucken (in neuem Fenster)

Der Zahlungsbefehl stellt eine Aufforderung an den Schuldner dar, entweder den Gläubiger durch Zahlung zu befriedigen oder mittels Rechtsvorschlages die eingeleitete Betreibung zum Stillstand zu bringen. Dem Schuldner wird der Fortgang der Betreibung angedroht, falls er weder dem Zahlungsbefehl nachkommt noch Rechtsvorschlag erhebt.